Werkstoffe werden beim Kauf mit ihrem Nettowarenwert in den Aufwandskonten AWR, AWF, AWH und AWB im Soll gebucht. Dahinter steckt die Idee, dass die Werkstoffe, um Lagerkosten zu sparen, sofort in die Produktion gehen (Just-in-time-Prinzip), also "verzehrt" werden (Aufwand = Werteverzehr).

Unter einem Zielkauf versteht man einen Kauf gegen Rechnung. Der Kunde erhält die Ware geliefert und muss dann den vollen Rechnungsbetrag bis zum Ende des Zahlungsziels (z. B.: "Zahlbar innerhalb von 30 Tagen rein netto.") bezahlen.

Geschäftsfall
Wir kaufen Rohstoffe auf Ziel, 3.000,00 €; netto.
Eingangsrechnung (Auszug)
   Warenwert (netto) 100 % 3.000,00 €    AWR
- Umsatzsteuer 19 % 570,00 €    VORST
= Rechnungsbetrag 119 % 3.570,00 €    VE
Buchungssatz
AWR 3.000,00 €
VORST 570,00 € an VE 3.570,00 €
T-Konten
S AW R H     S V E H
VE 3.000,00      AWR, VORST 3.570,00 
       

S VOR ST H     S H
VE 570,00