Als Beleg für den Kauf von Werkstoffen erhält der Käufer eine (Eingangs-)Rechnung. Diese enthält neben den Anschriften von Verkäufer und Käufer, Informationen über Art, Menge und Preis der Werkstoffe. Darüber hinaus können der Rechnung Liefer- und Zahlungsbedingungen entnommen werden.

Lieferbedingungen

Hier unterscheidet man:

  • ab Werk - Der Käufer zahlt die Kosten für die Lieferung.
  • frei Haus - Der Verkäufer übernimmt die Kosten für die Lieferung

Zahlungsbedingungen

Folgende Formulierungen liefern einen Hinweis auf die Zahlung:

  • zahlbar innerhalb 30 Tage, rein netto - Die Rechnung muss bis spätestens 30 Tage nach Eingang (Rechnungsdatum) bezahlt werden. Dieser Zeitpunkt ist das Zahlungsziel. "rein netto" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der volle Rechnungsbetrag ohne Abzug bezahlt werden muss.
  • innerhalb von 10 Tagen 2 % Skonto - Zahlt der Kunde inerhalb von 10 Tagen nach Rechnungseingang (Skontofrist), darf er 2 % vom Rechnungsbetrag abziehen.
Beispiel

Welche Liefer- und Zahlungsbedingungen liegen vor?